Archiv2017-08-06T11:58:36+00:00

Di. 11. September 2018 Danny Giles Band – 20 Uhr – Eintritt 12 Euro

 

 

 

Jetzt gehts los! “More Is More” ist das Debütalbum von The Danny Giles Band. Bevor es zu dieser Platte kam, hat sich die Londoner Combo Jahre auf den europäischen Bühnen getummelt und aus meiner Sicht einen ganzen Sack voll Erfahrungen gesammelt. Der Vollständigkeit halber muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass 2009 bereits eine EP (“The Danny Giles Band”) mit drei Titeln erschienen ist. Bei RockTimes sorgte er bereits dreimal für erhöhte Aufmerksamkeit. Beim Gig in Groesbeek (Blues Moose Café), auf dem Blues in Zyfflich-Festival und schließlich als vorzüglicher Gitarrist in der Live-Gruppe von Will Wilde im blues, Rhede.
Der Einsatz in den Stronghold Studios hat sich definitiv gelohnt, denn unter dem Strich der Kritik ist dem Quartett ein herausragendes Album gelungen. Im Schlagzeuger Pat Garvey hat der Frontmann, auch was das Songwriting angeht, einen kongenialen Partner, denn alle zehn Songs wurden von den beiden Musikern geschrieben. Vom Fundament beeindruckender Kompositionen hat man für prächtige Arrangements gesorgt und obwohl es sich um ein Studio-Album handelt, ist den Nummern ein gewisser Live-Charakter nicht abzusprechen.

 

Sa. 8. September 2018 After Shave revival night – Eintritt frei

Kind der Sechziger, Freigeist, Technik-Nerd, DJ.
Aufgewachsen in der Nordheide, Partyluftinhalation in Hützel, Auswanderung nach Schleswig-Holstein, Studium in Hamburg. Was als Finanzierung des Studiums gedacht war, entwickelte sich zur Passion – ab 1980 prägte er massgeblich den Sound des legendären After Shave in Hamburg und erweiterte den dort beheimateten Jazz-Rock im Laufe der Zeit um weitere Genres wie R&B, Reggae, Hip-Hop, House, New Wave, ja sogar Rock und Elektronik, dabei aber immer einen Qualitätsanspruch im Auge (besser: Ohr), der das Shave in den 15 Jahren seiner Tätigkeit als Resident DJ zum Lieblings-Treffpunkt einer bunten Mischung von Musikliebhabern aus Hamburg und Umgebung machte. Internationale Stationen beinhalten England, Finnland, Estland und sogar Sri Lanka, anschliessend wechselte er die Seiten und kümmerte sich um Tonstudios und deren Technik. Als freier Garagenbesitzer, freier LightJockey, freier Tontechniker und freier Produzent ist er so frei, am 11. August 2018 einen rauchfreien Abend in der Jesteburger Wave-Bar zu zelebrieren – Back To The Roots sozusagen mit Musik aus seiner Zeit im Shave. Alle, die mit der Musik in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen wollen oder als jüngeres Baujahr einen Blick in diese „Epoche“ werfen wollen sind herzlich willkommen. Und natürlich auch die, die einfach nur gute Musik und ebensolche Drinks geniessen wollen…

Mi. 15. August 2018 geschlossene Gesellschaft

Sa. 11. August 2018 After Shave revival night – Eintritt frei

Kind der Sechziger, Freigeist, Technik-Nerd, DJ.
Aufgewachsen in der Nordheide, Partyluftinhalation in Hützel, Auswanderung nach Schleswig-Holstein, Studium in Hamburg. Was als Finanzierung des Studiums gedacht war, entwickelte sich zur Passion – ab 1980 prägte er massgeblich den Sound des legendären After Shave in Hamburg und erweiterte den dort beheimateten Jazz-Rock im Laufe der Zeit um weitere Genres wie R&B, Reggae, Hip-Hop, House, New Wave, ja sogar Rock und Elektronik, dabei aber immer einen Qualitätsanspruch im Auge (besser: Ohr), der das Shave in den 15 Jahren seiner Tätigkeit als Resident DJ zum Lieblings-Treffpunkt einer bunten Mischung von Musikliebhabern aus Hamburg und Umgebung machte. Internationale Stationen beinhalten England, Finnland, Estland und sogar Sri Lanka, anschliessend wechselte er die Seiten und kümmerte sich um Tonstudios und deren Technik. Als freier Garagenbesitzer, freier LightJockey, freier Tontechniker und freier Produzent ist er so frei, am 11. August 2018 einen rauchfreien Abend in der Jesteburger Wave-Bar zu zelebrieren – Back To The Roots sozusagen mit Musik aus seiner Zeit im Shave. Alle, die mit der Musik in Erinnerungen an alte Zeiten schwelgen wollen oder als jüngeres Baujahr einen Blick in diese „Epoche“ werfen wollen sind herzlich willkommen. Und natürlich auch die, die einfach nur gute Musik und ebensolche Drinks geniessen wollen…

Fr. 03. August 2018 geschlossene Gesellschaft